EMOTIONALITÄT IN DEN WECHSELJAHREN

Wechselbad der Gefühle

Der Fachbegriff für Wechseljahre, Klimakterium, stammt von dem altgriechischen „Klimakter“, was ursprünglich so viel wie „Stufenleiter“, „kritischer Punkt im Leben“ bedeutet. Und tatsächlich setzen sich viele Frauen in dieser Phase erstmals so richtig mit dem Älterwerden auseinander. Während noch im 19. Jahrhundert die Wechseljahre der Frau mit der durchschnittlichen Lebenserwartung zusammenfielen, hat eine heute 50-Jährige eine statistische Lebenserwartung von 81 Jahren und damit gut ein Drittel ihres Lebens noch vor sich.

Grundsätzlich stellen die Wechseljahre eine natürliche Phase dar, die nicht als Krankheit anzusehen ist, dennoch wird die Zeit generell individuell unterschiedlich erlebt.

In der Mitte des Lebens müssen sich nicht nur Frauen, sondern auch Männer mit den deutlichen Symptomen des Älterwerdens auseinandersetzen. Während Männer sich jedoch, gesellschaftlich gesehen, noch immer in den „besten Jahren“ wähnen dürfen, bedeutet das „mittlere Alter“ für viele Frauen eine extrem herausfordernde Zeit. Manche leiden stark unter den körperlichen Veränderungen und Beschwerden des sinkenden Östrogenspiegels, andere empfinden die Wechseljahre als emotional sehr belastend. Sie interpretieren den Wandel als „Abschied von der Weiblichkeit“, sind reizbar und leiden unter Stimmungsschwankungen.

Ein Patentrezept für den Umgang mit den physischen und psychischen Beschwerden gibt es nicht, doch scheinen Frauen mit einer positiven und selbstbewussten Grundeinstellung die Wechseljahre besser zu verarbeiten. Ferner kann der gesamte Lebensstil Einfluss darauf haben, wie Frauen das Klimakterium  empfinden.


Neben einer bewussten Ernährung, die dem verlangsamten Stoffwechsel angepasst ist, können gezielte Entspannungsübungen wie Yoga, autogenes Training und Meditationstechniken dazu beitragen, Stress besser zu managen und die Gelassenheit zu erhöhen. Zur Besserung von Schlafstörungen, Ängstlichkeit und depressiven Verstimmungen können außerdem pflanzliche Präparate eingesetzt werden.