Kichererbsensuppe mit Kokosmilch

Diese ausgefallene Suppe schmeckt nicht nur in der kalten Jahreszeit.

4 Portionen ● vitalisierend ● kräftigend ● Zubereitungszeit 02 Std. 10 Min.


Zutaten

  • 250 g Kichererbsen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 l Wasser
  • Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Zwiebel
  • ¼TL Muskatnuss
  • Salz
  • 1 EL Apfelessig
  • 8 Blätter frischer Salbei
  • 150 g Kokosmilch

Zubereitung

Kichererbsen über Nacht oder für 10-12 Stunden tagsüber in der etwa 4-fachen Menge Wasser einweichen. Einweichwasser wegschütten und Kichererbsen kalt abspülen. Kichererbsen und Lorbeerblatt in einen Topf geben, Wasser zugießen, zum Kochen bringen und für ca. 90 Min. köcheln, bis die Kichererbsen weich sind. Etwa 10 Min. vor Ende der Kochzeit das Salz zugeben. Ein Drittel der Kichererbsen aus dem Topf nehmen, in eine Schüssel geben, pürieren und wieder in den Topf geben.

Das Olivenöl in eine Pfanne geben, Zwiebel abziehen und würfeln. Das Öl erhitzen, Zwiebel für 3 Min. anbraten, Muskatnuss und Salz zufügen und danach zu den Kichererbsen geben. Apfelessig zufügen, Salbeiblätter waschen, trocken schütteln, fein hacken und ebenfalls zugeben. Die Kokosmilch einrühren, alles zum Kochen bringen und auf milder Hitze für 10 Min. kochen.

 

Danz, Antonie: "Ich bleib schlank. Das Kochbuch", TRIAS Verlag, Stuttgart.