DEPRESSIVE VERSTIMMUNG / REIZBARKEIT

Häufige Begleiterscheinungen der Wechseljahre

Die psychischen Begleiterscheinungen der Wechseljahre können die ganze Bandbreite von allgemeiner Reizbarkeit, Nervosität, abnehmender Belastbarkeit, Konzentrationsstörungen, Vergesslichkeit, Stimmungsschwankungen bis hin zu depressiven Verstimmungen umfassen. Auch körperliche Symptome wie Kopfschmerzen, Schwindel und Schlafstörungen belasten häufig nicht nur die Betroffene selbst, sondern auch das familiäre und berufliche Umfeld.

Neben den hormonellen Umstellungen können veränderte Lebensumstände eine wesentliche Rolle spielen. Wechseljahre sind immerhin für viele Frauen auch beruflich und privat Jahre des Umbruchs, manche setzen sich in dieser Phase ihres Lebens erstmals mit dem Älterwerden auseinander. Wenn die eigene Familie etwa nicht mehr der intensiven Fürsorge bedarf, fühlen sich viele Frauen überflüssig, da sie noch keine neuen Aufgaben und Ziele für sich gefunden haben. Andere hingegen kümmern sich um pflegebedürftige Eltern, definieren ihre Partnerschaft neu oder stürzen sich in neue berufliche Herausforderungen.

Ganz gleich, welcher Herausforderung Sie sich gegenübersehen, Anregungen, wie Sie sich mit kleinen Auszeiten stärken können, finden Sie in der Rubrik „Tipps und Tricks“. Zahlreiche pflanzliche Wirkstoffe, wie beispielsweise aus der Sibirischen Rhabarberwurzel, können über Stimmungsschwankungen und depressive Verstimmungen hinweghelfen. Sollten aber Lustlosigkeit, Niedergeschlagenheit und Abgespanntheit über längere Zeit anhalten und negative Gedanken ihr Leben stark beeinflussen, sollten Sie mit Ihrem Arzt / Ihrer Ärztin darüber sprechen.